Schloss Ambras

Das Schloss Ambras liegt auf 635 Meter Höhe an der südöstlichen Stadtgrenze von Innsbruck, in unmittelbarer Nachbarschaft des 1938 eingemeindeten Dorfes Amras. Ambras war die Burg der Grafen von Dießen-Andechs, deren Vorfahren schon im 10. Jahrhundert dort ad umbras (im Schattigen) residierten. 1133 wurde die Burg von Heinrich dem Stolzen zerstört. Nach 150 Jahren wurde sie wieder aufgebaut.

Nach dem Tod der letzten Görzerin, Margarete von Tirol, fiel die Burg 1363 an die Habsburger. Kaiser Maximilian I. nutzte es als Jagdschloss. In der Renaissance wurde die mittelalteriche Burg von Erzherzog Ferdinand II. ausgebaut. Er verwandelte Ambras in ein wahres Prunkschloss. Auch brachte er seine berühmten, schon als Statthalter in Prag begründeten Sammlungen hierher. Eigens dafür errichtete er 1572-1583 eines der frühesten Museumsbauten.


Ambras

Ambras

Ambras

Ambras

Ambras

Ambras

Ambras

Ambras

Ambras

Ambras

Ambras

Ambras

Ambras

Ambras

Ambras

Ambras

Ambras

Ambras

Ambras

Ambras

Ambras

Ambras

Ambras

Ambras

Ambras

Ambras

Ambras

Ambras

Ambras

Ambras

Ambras

Ambras

Ambras

Ambras

Ambras

Ambras

Ambras

Ambras

Ambras

Wer ist online

Zurzeit sind 0 Benutzer online.

Benutzeranmeldung

Neue Forenthemen

Aktive Forenthemen