Steckbrief

Sternzeichen

Obwohl ich der Astrologie eher skeptisch gegenüberstehe und die täglichen Horoskope in der Zeitung belustigend finde, muss ich als ein im Zeichen des Widder Geborener einräumen, dass viele seiner typischen Charaktereigenschaften auf mich zutreffen: Zielstrebigkeit, Disziplin, Leidenschaft, Durchsetzungsvermögen und vor allem ein 'steirischer Dickschädel'.

Lieblingsinstrument

Ich liebe den Klang von Gitarre, Flöte, Oboe und Cello, doch am liebsten höre und spiele ich das Klavier. Bei Beethovens Pathétique oder den Klavierkonzerten von Mozart lasse ich die Wirren des Alltags hinter mir.

Lieblingsmusik

In der ernsten Musik bevorzuge ich Komponisten der Wiener Klassik, der Früh- und Hochromantik wie Beethoven, Schubert, Grieg und Tschaikowsky. Meine besondere Liebe gehört Mozart, dessen Genie ich zutiefst bewundere.

Auch in der Unterhaltungsmusik schätze ich ruhige, besinnliche Balladen, beispielsweise von Simon & Garfunkel, Cat Stevens, Elton John, Billy Joel, James Blunt oder Phil Collins. Besonders hervorheben möchte ich die Beatles, die mit ihrer Musik ein halbes Jahrhundert geprägt haben, die steirische Gruppe STS wegen ihrer Glaubwürdigkeit und Reinhard Mey, dessen Texte literarische Qualität besitzen.

Lieblingsautoren

Hier möchte ich in erster Linie J. R. R. Tolkien nennen, dessen Werke maßgeblich zum hohen Stellenwert beigetragen haben, den Fantasyliteratur heute besitzt. Daneben schätze ich R. A. Salvatore mit seinen Romanbeiträgen zu den vergessenen Welten von Faerûn sowie die deutsche Autorin Sandra Henke, deren erotische Romane ebenso fantasie- wie geschmackvoll geschrieben sind.

Lieblingsmaler

Besonders ansprechend finde ich Kunstwerke aus der Zeit des Impressionismus. Die Gemälde von Renoir, van Gogh oder Toulouse-Lautrec entfalten ein bewundernswertes Kaleidoskop an Farben und Empfindungen. In der Moderne schätze ich die Arbeiten eines Salvador Dalí oder Arik Brauer. Avantgardistische Werke sprechen mich nur selten an, das gilt für sämtliche Sparten der Kunst. Ich verweise auf das Lied „Des Kaisers neue Kleider“ von Reinhard Mey, dessen Sichtweise ich mich voll und ganz anschließen kann.

Lieblingsfach

Mein liebster Unterrichtsgegenstand im Gymnasium war die Mathematik. Das lag einerseits an meinem wirklich ausgezeichneten Professor, andererseits an der Tatsache, dass ich ohne viel Lernaufwand über die Runden kam. Im Mathematikstudium wurde mir die Freude am Spiel mit den Zahlen größtenteils ausgetrieben, weil das Auswendiglernen von Definitionen und Theoremen im Vordergrund stand und nicht das Verständnis der logischen Zusammenhänge.

Wer ist online

Zurzeit sind 0 Benutzer online.

Benutzeranmeldung

Neue Forenthemen

Aktive Forenthemen